Wirbel um angebliche Vettel-Vertragsverlängerung

Berlin (dpa) - Eine Meldung aus Österreich hat drei Tage nach Sebastian Vettels WM-Hattrick für Wirbel gesorgt. Red Bull dementierte einen Bericht, wonach das Team den Vertrag mit dem frischgebackenen dreimaligen Formel-1-Weltmeister um weitere zwei Jahre bis Ende 2016 verlängert haben soll. «Wir haben einen Vertrag bis 2014. Das ist es und nichts weiteres und nichts mehr», sagte Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko der dpa. Das österreichische Internetportal oe24.at hatte die angebliche vorzeitige Verlängerung zuvor vermeldet.

SOCIAL BOOKMARKS