Wrack der «Costa Concordia» wird in Genua verschrottet

Rom (dpa) -  Das Wrack des havarierten Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» wird nach Genua geschleppt und dort verschrottet. Das entschied die italienische Regierung. Zuvor war wochenlang darüber gestritten worden, welcher Hafen den lukrativen Auftrag erhält. Sowohl die Region Toskana als auch die Provinz Grosseto hatten sich gegen ein Abwracken im ligurischen Genua ausgesprochen. Die «Costa Concordia» war im Januar 2012 vor der toskanischen Insel Giglio gekentert, 32 Menschen starben.

SOCIAL BOOKMARKS