Zahl der Verletzten nach Fährunglück gestiegen

New York (dpa) - Die Zahl der Verletzten bei dem Fährunglück in New York ist auf 74 gestiegen. Sieben von ihnen seien schwer, zwei lebensgefährlich verletzt, heißt es. Die Fähre aus New Yersey hatte in Manhattan einen Anleger gerammt. An Bord waren 300 Menschen, vorwiegend Pendler, die zur Arbeit wollten. Noch ist unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Verkehrssicherheitsbehörde überprüft unter anderem, ob der Kapitän betrunken war oder Drogen genommen hatte.

SOCIAL BOOKMARKS