Zehn Angehörige einer ägyptischen Familie sterben bei Raubgrabung

Kairo (dpa) - Zehn Angehörige einer Familie sind in Ägypten von Sand und Geröll verschüttet worden, als sie illegal nach Altertümern suchten. Ihre Leichen wurden unter einem Haus in einer Ortschaft südlich von Kairo geborgen. Zwei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. Der 70 Jahre alte Hausbesitzer hatte seine Verwandten zusammengetrommelt. Sie sollten ihm beim Graben helfen, weil er unter seinem Haus archäologische Schätze aus der Pharaonenzeit vermutete. Haus und Grube stürzten ein.

SOCIAL BOOKMARKS