Zeitung: NSA darf fast alle Länder der Welt ausspionieren

Washington (dpa) - Der US-Geheimdienst NSA darf laut einem Bericht der «Washington Post» fast jede Regierung und die wichtigsten internationalen Organisationen der Welt ausspionieren. Bis auf Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland, die mit den USA die sogenannten «Five Eyes» bilden, muss die Spionagebehörde vor keiner Regierung haltmachen. Das geht aus einer von der «Washington Post» veröffentlichten Liste hervor, die 193 Länder als erlaubtes Ziel für die NSA-Schnüffelei aufführt, darunter auch Deutschland. Auch die EU, der IWF und die Atomenergiebehörde IAEA werden genannt.

SOCIAL BOOKMARKS