Zwei Tote bei Bombenanschlag auf philippinischen Reisebus

Manila (dpa) - Eine Bombe hat im Süden der Philippinen einen Reisebus zerfetzt und mindestens zwei Menschen in den Tod gerissen. Der Sprengsatz war im Gepäckraum des Busses versteckt. Der Anschlag passierte auf der Insel Mindanao. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Erpressergangs haben in der Region schon öfter Busse von Unternehmern angegriffen, die kein Schutzgeld zahlen wollten. Auf Mindanao sind außerdem muslimische Rebellen und Terroristen aktiv, die für mehr Unabhängigkeit kämpfen.

SOCIAL BOOKMARKS