Zwei Tote durch Hochwasser im Westjordanland

Tel Aviv (dpa) - Israel und das Westjordanland leiden weiter unter dem heftigsten Wintersturm seit zehn Jahren. In wenigen Tagen ging vielerorts soviel Regen nieder wie sonst im ganzen Winter. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 125 Kilometern pro Stunde wurden Bäume entwurzelt und Dächer abgedeckt. Im Westjordanland starben zwei Frauen in den Fluten. In Israel entspannte sich die Lage etwas. Aber auch dort wurde das öffentliche Leben weiter von den Überschwemmungen behindert.

SOCIAL BOOKMARKS