Braunschweiger Schüler verzichten eine Woche auf ihr Handy

Braunschweig (dpa) - Für rund 45 Schüler aus zwei zehnten Klassen in Braunschweig sind SMS, Mobilgespräche und Handyspiele seit Montag tabu: Sie trennen sich freiwillig für eine Woche von ihren Handys und Smartphones.

«Die ersten Tagen sind sicher schwer, aber dann fühl ich mich vielleicht freier, entspannter», schätzte die 16-jährige Leonie vom Gymnasium Martino-Katharineum das Experiment ein. Sie gab bereits am Morgen ihr Handy ab. Die Schüler der zehnten Klasse der Braunschweiger Waldorfschule wollten ihre Mobiltelefone am Mittag abgeben. Zu der Aktion hatten die Stadt Braunschweig und der Präventionsrat aufgerufen. In einer Woche wollen die Schüler berichten, wie die handyfreie Zeit für sie war.

SOCIAL BOOKMARKS