Heftige Unwetter im US-Südosten

Washington (dpa) - Schwere Unwetter im Südosten der USA haben mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Über die Stadt Adairsville (Bundesstaat Georgia) fegte am Mittwoch ein Tornado hinweg, wirbelte Dutzende Autos umher und ließ Bäume sowie Strommasten umknicken.

Der Sturm hatte Angaben der Lokalzeitung «The Atlanta Jounal-Constitution» zufolge streckenweise eine Geschwindigkeit von mehr als 160 Stundenkilometern. Tausende Haushalte waren zeitweise ohne Strom.

Auch im US-Staat Tennessee kam es zu schweren Sturmschäden. Die Unwetter gingen nach Meteorologenangaben aus extremen Temperaturschwankungen einher.

SOCIAL BOOKMARKS