Massenhafter Betrug mit Online-Tickets der Bahn

Berlin (dpa) - Der Betrug mit Online-Fahrkarten der Deutschen Bahn hat einem Bericht weiter zugenommen. Die Bundespolizei verzeichnete im vergangenen Jahr rund 28 000 Verdachtsfälle, wie der «Spiegel» vorab berichtete.

Rund 9600 davon seien Versuche gewesen. 2012 hatte es demnach gut 17 000 Verdachtsfälle gegeben, 2011 nur rund 400. Laut dem Bericht kaufen die Täter die Online-Tickets in der Regel mit gestohlenen Kreditkartendaten, dann verkaufen sie die Fahrkarten weiter.

Im vergangenen Jahr hatte es deswegen schon häufiger Razzien bei Verdächtigen gegeben. Beispielsweise verurteilte das Landgericht Berlin einzelne Täter zu mehrjährigen Haftstrafen.

SOCIAL BOOKMARKS