Vier Tote bei Absturz von Frachtflugzeug in Nairobi

Nairobi (dpa) - Beim Absturz eines Frachtflugzeugs in der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind in der Nacht zum Mittwoch alle vier Insassen getötet worden. Dies bestätigte das nationale Katastrophenzentrum.

Wie Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten, stürzte die Maschine in ein Geschäftsgebäude. Das Unglück habe sich gegen 4.00 Uhr (Ortszeit) ereignet. Zwei Menschen am Boden wurden verletzt.

«Das Flugzeug hat zunächst einen Elektrizitätsmast gestreift und ist dann in ein Geschäftsgebäude im Vorort Embakasi gestürzt. Dabei ist es in Flammen aufgegangen», zitierte die Zeitung «Star» einen Sprecher des Flughafens.

Die Maschine vom Typ Fokker 50 hatte die Kaudroge Khat geladen, die vor allem am Horn von Afrika und im Jemen bei vielen Menschen zum Alltagsleben gehört und legal verkauft werden darf. Die Khatpflanzen werden vor allem im Hochland ostafrikanischer Länder angebaut. Die Blätter wirken beim Kauen stimulierend und regen den Kreislauf an. Das Flugzeug war mit der Fracht auf dem Weg nach Somalia.

Star Bericht

SOCIAL BOOKMARKS