0:0 gegen Bochum: Karlsruher SC verpasst Sprung auf Rang drei

Karlsruhe (dpa) - Der Karlsruher SC hat den Sprung in die Aufstiegszone der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Badener kamen zum Hinrunden-Abschluss in einem enttäuschenden Spiel nicht über ein 0:0 gegen den VfL Bochum hinaus und konnten den 1. FC Kaiserslautern nicht vom Relegationsplatz verdrängen. Der Neuling blieb am Freitag jedoch zum siebten Mal in Serie ungeschlagen und kann trotz der tristen Nullnummer mit nun 27 Punkten eine zufriedene Zwischenbilanz ziehen. Die Bochumer festigten zum Auftakt des 17. Spieltags mit dem leistungsgerechten Unentschieden ihren Platz im Tabellen-Mittelfeld.

Die Begegnung war nichts für Fußball-Ästheten. Beide Mannschaften traten vor 13 278 Zuschauern im Wildparkstadion taktisch sehr diszipliniert auf und ließen kaum etwas zu. Einzig ein Freistoß von Karlsruhes Selcuk Alibaz sorgte zunächst für Aufregung (2. Minute). Auch nach der Pause bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen. Die beste Chance des Spiels vergab der eingewechselte KSC-Profi Ilijan Micanski, als er an VfL-Torwart Andreas Luthe scheiterte (87.).

SOCIAL BOOKMARKS