1. FC Heidenheim verspielt klaren Vorsprung: 3:3 in Duisburg
DPA
Kevin Wolze jubelt mit Fabian Schnellhardt und Enis Hajri von Duisburg. Foto: Roland Weihrauch
DPA

Duisburg (dpa/lsw) - Der 1. FC Heidenheim hat den dritten Auswärtssieg der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga knapp verpasst. Nach einem 3:1-Vorsprung zur Halbzeitpause musste sich der FCH am Samstag vor 13 105 Zuschauern mit einem 3:3 (3:1) beim Aufsteiger MSV Duisburg zufrieden geben. MSV-Profi Kingsley Onuegbu glich in dem schwachen Spiel in der 90. Minute aus, als Heidenheim nach den Treffern von Maximilian Thiel (14.) und Kapitän Marc Schnatterer (33.) sowie einem Eigentor des Duisburgers Dustin Bomheuer (42.) bereits auf der Siegerstraße zu sein schien. Für den MSV hatte vor Onuegbus Tor zweimal Keven Wolze (27./Foulelfmeter, 50.) getroffen. Heidenheim rutschte zunächst vom zehnten auf den elften Rang ab.

SOCIAL BOOKMARKS