1060 Syrer kommen nach Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Von den 5000 syrischen Flüchtlingen, die in den nächsten Wochen nach Deutschland kommen, werden rund 1060 in Nordrhein-Westfalen leben. Das Gros werde im September erwartet, sagte eine Sprecherin des nordrhein-westfälischen Innenministeriums am Freitag. Sie könnten zunächst zwei Jahre bleiben, danach gebe es die Möglichkeit der Verlängerung. In Nordrhein-Westfalen gebe es keine zentrale Unterkunft. Für die Unterbringung wurden Wohnungen oder Häuser angemietet, in denen «in der Regel» nur syrische Flüchtlinge untergebracht würden. Sie hätten Anspruch auf einen Sprachkurs und könnten sich auch eine Arbeit suchen.

SOCIAL BOOKMARKS