1700 Jahre alter Münzschatz im LVR-Landesmuseum Bonn ausgestellt

Bonn (dpa/lnw) - Ein 8,5 Kilo schwerer Münzschatz aus der Spätantike ist seit Mittwoch im Museum des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) in Bonn zu sehen. Die Ausstellung zeigt 859 versilberte Bronzemünzen, die nach Angaben des Museums im 3. Jahrhundert in einer Münzstätte in Trier geprägt wurden. Auf den Geldstücken seien noch deutlich die Abbildungen der vier Hierarchen zu erkennen, die als römische Vierkaiserherrschaft am Rhein regiert haben, sagte eine Museumssprecherin.

LVR-Landesmuseum Presse

SOCIAL BOOKMARKS