175 000 Tonnen Fertiggerichte aus NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr 175 000 Tonnen Fertiggerichte produziert worden. Das waren fast fünf Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte. In ähnlichem Maße stieg auch der Absatz. Insgesamt hatten die nicht zum direkten Verzehr vorgesehenen Fertiggerichte einen Wert von 860 Millionen Euro.

Knapp ein Drittel davon waren Fleischgerichte wie Gulasch oder Geflügel-Snacks, aber auch Nudelgerichte, Pizza und Gemüsegerichte wie Eintöpfe machten einen großen Anteil aus.

Bundesweit ging die Fertiggerichte-Produktion dagegen leicht zurück: Mit 1,4 Millionen Tonnen lagen die Unternehmen 1,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. Gut ein Fünftel der Produktion stammte dabei aus NRW, die Hochburgen der produzierenden Betriebe sind die Regierungsbezirke Köln und Münster.

SOCIAL BOOKMARKS