2000 Jahre altes Römerlager in Bielefeld entdeckt

Bielefeld (dpa/lnw) - Archäologen haben in Bielefeld Reste eines rund 2000 Jahre alten Römerlagers entdeckt. Die Wissenschaftler legten im Stadtteil Sennestadt am Rande des Teutoburger Waldes Spuren eines Marschlagers frei, wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag mitteilte. Demnach ist dieser Fund für Westfalen bislang einzigartig, weil an anderen Orten wegen der Besiedlung vergleichbare Spuren heute nicht mehr zu erkennen seien. Der LWL will am Mittwoch (8.5.) bei einer Pressekonferenz weitere Details bekanntgeben und über die Bedeutung des Fundes informieren.

SOCIAL BOOKMARKS