21-Jähriger aus Ibbenbüren siegt bei «Jugend forscht»

Darmstadt (dpa/lnw) - Felix Röwekämper aus Ibbenbüren hat sich im Finale von «Jugend forscht» einen 1. Preis gesichert. Der 21 Jahre alte Tüftler aus Nordrhein-Westfalen wurde im Fachgebiet Arbeitswelt am Sonntag in Darmstadt im Bundesfinale ausgezeichnet. Der Industriemechaniker hat einen nutzerfreundlichen Bohrmaschinenschraubstock erfunden. Mit dessen Hilfe lassen sich Werkstücke besonders leicht und präzise ausrichten. «Die Jury war besonders von der genial einfachen Umsetzung der Erfindung beeindruckt», hieß es in der Laudatio.

SOCIAL BOOKMARKS