219 Kommunalspitzen räumen vorzeitig den Posten

Düsseldorf (dpa/lnw) - 219 Stadtoberhäupter und Landräte in Nordrhein-Westfalen wollen ihr Amt vorzeitig niederlegen, um schon 2014 gemeinsame Wahlen der Kommunalspitzen und Räte zu ermöglichen. Damit steht jetzt fest, dass gut die Hälfte der Hauptverwaltungsbeamten den Weg für die Reform freimacht. Das teilte das Innenministerium am Freitag mit. Die Bürgermeister und Landräte mussten sich bis Ende November entscheiden. Besonders mutig gehen die Hauptverwaltungsbeamten der CDU voran: Rund 59 Prozent ihrer Amtsträger machen mit, berichtete die Landesregierung im Kommunalausschuss des Landtags. Bei der SPD sind es rund 52 Prozent. Spätestens 2020 sollen die Termine wieder überall gekoppelt werden.

Presse-Mitteilung Landtag

Presse-Mitteilung SPD und Grüne

Innenministerium zu Wahländerungen

SOCIAL BOOKMARKS