23 Jahre ohne Führerschein: Duisburger fliegt bei Kontrolle auf

Duisburg (dpa/lnw) - Ein Mann aus Duisburg ist 23 Jahre ohne Führerschein Auto gefahren. Jetzt ist der 66-Jährige am Freitag bei einer Geschwindigkeitskontrolle aufgeflogen, wie die Polizei mitteilte. Mit 70 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer war der Duisburger unterwegs - als die Beamten ihn anhielten konnte er keinen Führerschein vorweisen, da dieser ihm bereits 1991 abgenommen worden war. Laut Polizei hatte der Duisburger niemandem davon erzählt und fuhr seitdem unentdeckt weiter mit seinem Auto. Nun muss er sich mit einer Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auseinandersetzen.

Pressemitteilung Polizei Duisburg

SOCIAL BOOKMARKS