250 000 Besucher bei Kölner Schull- un Veedelszöch

Köln (dpa/lnw) - Bei Wind, Wolken und gelegentlichem Nieselregen haben am Sonntag bis zu 250 000 Jecken die traditionellen Karnevalszüge der Kölner Schulen und Stadtviertel gefeiert. Rund 100 Schulen und Vereine sind bei den «Schull- un Veedelszöch» dabei. Eröffnet wurde die diesjährige Parade von einer Delegation aus Peking. In traditionellen chinesischen Trachten und teilweise als Pandabären verkleidet schritten rund 50 Gäste aus Peking an der Spitze der Karnevalisten. Köln und die Hauptstadt Chinas verbindet eine 25-jährige Partnerschaft.

Die Kölner Stadtteilzüge gehen bis ins Mittelalter zurück. Damals machten sich Gesellen aus Handwerksbetrieben über ihren mühseligen Alltag lustig. In Köln gelten die Veedelszöch aufgrund ihrer langen Tradition als die ursprüngliche Form des Karnevals. 1952 kamen die «Schullzöch» hinzu, die den karnevalistischen Nachwuchs fördern sollen.

Internetpräsenz des Schull- un Veedelszöch

SOCIAL BOOKMARKS