26-Jähriger in Park in Münster niedergestochen: Festnahme
DPA
Der Schriftzug «Polizei» an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
DPA

Münster (dpa/lnw) - Vier Tage nach der versuchten Tötung eines 26-Jährigen in einem Park in Münster hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Es handele sich um einen vermutlich 17 Jahre alten Beschuldigten, dessen Identität allerdings noch nicht sicher feststehe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Motiv der Tat könnte ein Streit um Drogen gewesen sein.

Das Opfer war durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Die Mordkommission habe den Verdächtigen am Donnerstagabend festnehmen können. Er schweige zu den Vorwürfen. Ein Richter erließ am Freitag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den vermutlich Minderjährigen.

SOCIAL BOOKMARKS