28-Jähriger bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt
DPA
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv
DPA

Wenden (dpa/lnw) - Bei Rangierarbeiten mit einer großen Kernbohrmaschine ist ein Maschinenführer am Freitag in Wenden im Sauerland lebensgefährlich verletzt worden. Er sei auf einer Baustelle zwischen der Maschine und einem Container eingeklemmt worden, teilte die Feuerwehr mit. Zu dem Unfall sei es gekommen, weil der Mann für die Rangierarbeiten am Bediensteuerstand rückwärts habe gehen müssen. Passanten eilten dem Arbeiter zur Hilfe und versuchten erfolglos, den Container zu bewegen. Die Feuerwehr setzte schweres technisches Gerät ein, um den Mann zu befreien. Der Rettungsdienst leitete noch vor Ort die Wiederbelebung ein. Der Mann wurde stabilisiert und mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

SOCIAL BOOKMARKS