3000 Euro Geldstrafe für Borussia Dortmund II

Dortmund/Frankfurt (dpa/lnw) - Drittligist Borussia Dortmund II ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen dreier Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer 3000-Euro-Geldstrafe belegt worden. Während des Spiels gegen die Stuttgarter Kickers am 21. März und vor der Partie bei Holstein Kiel am 3. Mai wurde im Dortmunder Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet. Zudem wurden in der Begegnung mit RB Leipzig am 13. April aus dem BVB-Block Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Der Verein hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt, teilte der DFB am Dienstag mit.

DFB-Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS