4000 neue Bäume entlang der Straßen in NRW gepflanzt
DPA
Ein Baum steht an einer Straße neben einem blühenden Rapsfeld. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv
DPA

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Rund 4000 neue Bäume hat der Landesbetrieb Straßen.NRW seit Oktober 2016 entlang von Autobahnen, Bundes- und Landstraßen gepflanzt. Dabei ging es um Ausgleich und Ersatz für Bäume, die an anderer Stelle dem Straßenbau weichen mussten. Unter den Gehölzen waren auch 330 Obstbäume. Außerdem wurden mehr als 166 000 Sträucher neu gepflanzt. Bepflanzungen an Straßen hätten wichtigen Funktionen, heißt es in einer Mitteilung von Montag. Sie betonten den Straßenverlauf optisch, seien Sicht-, Blend- und Windschutz und stabilisierten Böschungen. Die neue Begrünung hat laut Straßen.NRW 2,2 Millionen Euro gekostet. Damit die Bäume gut anwachsen können, werden sie drei Jahre lang intensiv gepflegt.

SOCIAL BOOKMARKS