43-Jähriger entflieht Polizei und kracht in anderes Auto
DPA
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
DPA

Hagen (dpa/lnw) - Bei einer kilometerlangen Verfolgungsfahrt mit der Polizei hat ein 43-Jähriger in Hagen einen schweren Unfall verursacht. Der Autofahrer habe am späten Sonntagabend im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Herdecke nicht auf Anhaltezeichen der Beamten reagiert und sei einfach weitergefahren, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Der Mann habe anschließend Ampeln missachtet und sei mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren. In der Hagener Innenstadt sei er schließlich - von mehreren Streifenwagen verfolgt - in das Auto eines 24-Jährigen gekracht. Beide Fahrer kamen verletzt in ein Krankenhaus. Die Wagen wurden abschleppt. Laut Polizei gab es bei dem 43-Jährigen Hinweise auf Drogenkonsum.

SOCIAL BOOKMARKS