46 Prozent der Alleinerziehenden-Haushalte leben von Hartz IV

Münster (dpa/lnw) - Fast die Hälfte aller Alleinerziehenden-Haushalte in Nordrhein-Westfalen ist abhängig von Hartz-IV-Leistungen. Das geht aus dem neuen «Arbeitslosenreport NRW» der Wohlfahrtsverbände hervor, der am Montag in Münster vorgelegt wurde. Im August 2013 lebten danach in NRW 158 000 Alleinerziehenden-Haushalte (46 Prozent) von Hartz IV, teilten die Verbände unter Berufung auf die Statistik der Bundesagentur für Arbeit mit. Bei Alleinerziehenden ist auch das Risiko eines dauerhaften Bezuges von Hartz IV besonders hoch: 276 000 aller Alleinerziehenden (67 Prozent) - also einschließlich derer ohne eigenen Haushalt - erhielten im Dezember 2013 schon länger als zwei Jahre Leistungen aus der Grundsicherung.

SOCIAL BOOKMARKS