50 Anträge für Sekundarschulen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die neuen Sekundarschulen in Nordrhein-Westfalen stoßen vor allem in den ländlichen Gemeinden auf rege Nachfrage. Wie das Schulministerium am Montag berichtete, sind bei den Bezirksregierungen 50 Anträge eingegangen. Die neue Schulform für die Klassen fünf bis zehn war im vergangenen Herbst von den rot-grünen Regierungsfraktionen und der CDU-Opposition beschlossen worden. Mindestens in den Klassen fünf und sechs werden dort alle Kinder schulformübergreifend unterrichtet. Die ersten Sekundarschulen können nach Genehmigung des Schulministeriums zum kommenden Schuljahr starten. Außerdem wurden 21 neue Gesamtschulen beantragt.

SOCIAL BOOKMARKS