82-Jährige erstochen - Angeblicher Ersthelfer unter Verdacht

Bielefeld (dpa/lnw) - Knapp drei Wochen nach der Tötung einer 82-Jährigen in Bielefeld hat die Polizei einen 18-Jährigen festgenommen. Der Hausbewohner hatte zunächst gesagt, er habe die alte Frau schwer verletzt in ihrer Wohnung gefunden. Nun habe ein rechtsmedizinisches Gutachten ergeben, dass die Angaben des jungen Mannes falsch seien, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mit. Die Spuren haben dem Gutachten zufolge einen «belastenden Charakter». Darum sei der 18-Jährige am Donnerstag in der Bielefelder Innenstadt vorläufig festgenommen worden. Die Frau war am Tatort durch mehrere Messerstiche innerlich verblutet.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS