86-jähriger Rollstuhlfahrer wird aus der Ruhr gerettet

Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Der Sturz eines 86 Jahre alten Rollstuhlfahrers in die Ruhr ist am Montag glimpflich ausgegangen. Der Senior war auf einem direkt am Fluss verlaufenen Weg unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Rollstuhl verlor und ins Wasser stürzte. Er konnte sich noch aus eigener Kraft am Ufer festhalten. Passanten auf der anderen Flussseite riefen die Feuerwehr. Andere Helfer sicherten den 86-Jährigen. Er kam in ein Krankenhaus. Feuerwehrtaucher bargen wenig später den Rollstuhl aus der Ruhr. Die Feuerwehr bedankte sich ausdrücklich bei den Ersthelfern. «Sie alle haben sich vorbildlich verhalten und so dazu beigetragen, ein Menschenleben zu retten», sagte ein Sprecher.

Mitteilung Feuerwehr Mülheim

SOCIAL BOOKMARKS