89-Jährige stirbt nach Küchenbrand in Witten

Witten/Bochum (dpa/lnw) - Bei einem Küchenbrand hat sich eine 89-Jährige in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis) tödliche Verletzungen zugezogen. Vermutlich hatte sie versucht, brennendes Fett in einer Pfanne mit Wasser zu löschen, wie die Polizei in Bochum mitteilte. Dabei sei möglicherweise eine Stichflamme entstanden. Nach dem Feuer am Dienstag war sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen worden, wo sie in Nacht zum Mittwoch starb. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache laufen.

SOCIAL BOOKMARKS