A40 bei Bochum wird Freitag für Bombenentschärfung gesperrt

Bochum (dpa/lnw) - Am Freitagvormittag soll in Bochum nahe der A40 eine Weltkriegsbombe entschärft werden. Bevor die Kampfmittelräumer anrücken, muss der Autobahnabschnitt zwischen den Abfahrten Bochum Stadion und Hamme gesperrt werden. Rund um den Fundort der 500 Kilo schweren Bombe müssen etwa 3600 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe war bei der Auswertung von Luftbildaufnahmen auf einem Baugrundstück gefunden worden.

Der ursprünglich bereits für Donnerstag geplante Einsatz der Kampfmittelräumer war aus logistischen Gründen verschoben worden, wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte. Weil die Gefährdungslage nicht so hoch sei, habe sich der Krisenstab gegen eine Sperrung im abendlichen Feierabendverkehr entschieden. In Bochum wurden wegen des Fußballspiels des Vfl Bochum am Donnerstagabend viele Gäste erwartet. Außerdem habe man den besonders vielen älteren Menschen rund um den Fundort die Belastung einer abendlichen Evakuierung ersparen wollen.

Informationen der Stadt Bochum

SOCIAL BOOKMARKS