Abschiebung mit Diebesgut im Gepäck

Bad Laasphe/Siegen (dpa/lnw) - Ein Brüderpaar aus Bad Laasphe, das auf den Balkan abgeschoben werden sollte, hat am Flughafen Düsseldorf für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Wie die Polizei in Siegen am Freitag mitteilte, sollen die 17 und 20 Jahre alten Männer, deren Asylantrag abgelehnt worden war, reichlich Diebesgut aus Einbrüchen in Bad Laasphe im Gepäck gehabt haben. Die Beamten auf dem Flughafen fanden ein säuberlich zerlegtes Mountainbike, tragbare Computer und Mobiltelefone im Gepäck der Männer. Die Beamten hätten schnell nachweisen können, dass es sich um Diebesgut handelt. Die Brüder wollten ihr «Reisegepäck» dennoch nicht hergeben. Nach einer Rangelei mit dem Beamten seien die Männer dann aber ohne die Gegenstände auf den Balkan geflogen, berichtete die Kreispolizei weiter.

SOCIAL BOOKMARKS