Acht Menschen durch ätzende Gase verletzt

Essen (dpa/lnw) - Durch ätzende Gase eines Reinigungsmittels sind am Dienstag acht Menschen in Essen verletzt worden, darunter ein Notarzt und ein Feuerwehrmann. Die Betroffenen klagten über Atemnot, Atemwegsreizungen und Schwindel, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Gase waren in den Waschraum eines Werkstattgebäudes gelangt, in dem sich sechs Arbeiter wuschen. Neben dem Raum war in den Tagen zuvor ein Reiniger gegen Fett und Öl sowie gegen Graffiti benutzt worden. Als die Arbeiter um Hilfe riefen, verständigten Kollegen die Feuerwehr. Bei dem Einsatz klagten schließlich auch ein Notarzt und ein Feuerwehrmann über Atemprobleme. Fünf Arbeiter mussten im Krankenhaus behandelt werden.

SOCIAL BOOKMARKS