Aktivistin im Kölner Dom: Ermittlungen dauern an

Köln (dpa/lnw) - Nach der Störung der Weihnachtsmesse durch eine Aktivistin im Kölner Dom dauern die Ermittlungen der Polizei an. Es liege eine Anzeige wegen Störung der Religionsausübung und Hausfriedensbruchs vor, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Zudem gibt es eine Anzeige wegen Körperverletzung der Frau selbst, die angegeben hat, von Sicherheitskräften und einem Kirchenbesucher geschlagen worden zu sein. Die Femen-Aktivistin war während des Gottesdienstes am ersten Weihnachtstag vor den Augen von Kardinal Joachim Meisner halbnackt auf den Altar gesprungen. Sicherheitskräfte führten die 20-Jährige ab.

SOCIAL BOOKMARKS