Altmaier will Länder bei der Energiewende ins Boot holen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will sich mit den Ländern auf einen Fahrplan für die Energiewende verständigen. Die Aufgabe sei nur im Konsens zu lösen, sagte der CDU-Politiker am Montagabend nach seinem offiziellen Antrittsbesuch in der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei. Er wolle sich mit den Ländern auf «Meilensteine» auf dem Weg bis 2025 verständigen. Die rot-grüne Landesregierung hatte mehrfach einen «Masterplan» des Bundes mit gemeinsam verabredeten, verbindlichen Schritten für den Ausbau erneuerbarer Energien gefordert. Bevor Altmaier das Ministerium übernommen habe, sei «nichts getan» worden, kritisierte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD).

SOCIAL BOOKMARKS