Anklage gegen Islamisten-Rapper - Reporter angegriffen

Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Staatsanwaltschaft hat gegen den radikalen Islamisten und ehemaligen Rap-Musiker Denis C. alias «Deso Dogg» Anklage wegen Sachbeschädigung erhoben. Der Mann soll einem Journalisten des Südwestrundfunks das Filmen einer Kölner Moschee untersagt haben. Als dieser weiter filmte, soll der Angeklagte dem Reporter die Kamera entrissen und sie zu Boden geworfen haben, bestätigte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Montag einen Bericht des «Focus». Das Verfahren sei aber vorläufig eingestellt, da der radikale Islamist untergetaucht sei. Der Angeklagte gilt als einer der Hauptpropagandisten des deutschen radikalen Salafismus und hat in Liedern zum Kampf gegen Nicht-Muslime und zum Märtyrertod aufgerufen.

SOCIAL BOOKMARKS