Anwälte Achenbachs legen Revision gegen Urteil ein

Essen (dpa/lnw) - Die Anwälte des zu sechs Jahren Gefängnis verurteilten Kunstberaters Helge Achenbach haben Revision eingelegt. Auch Achenbachs zu einer 15-monatigen Bewährungsstrafe verurteilter Ex-Geschäftspartner Stefan H. geht gegen das Urteil des Essener Landgerichts vor. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Montag. Die große Wirtschaftsstrafkammer hatte Achenbach (62) am Montag vergangener Woche wegen Millionenbetrugs in 18 Fällen an dem 2012 gestorbenen Aldi-Erben Berthold Albrecht und dem Pharma-Unternehmer Christian Boehringer schuldig gesprochen. Für das schriftliche Urteil hat das Gericht mehrere Wochen Zeit. Nach der Zustellung müssen die Anwälte innerhalb eines Monats ihre Revision begründen. Danach prüft der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe das Urteil.

SOCIAL BOOKMARKS