Anwohner klagen gegen Flughafen Köln/Bonn: zu spät genehmigt

Münster (dpa/lnw) - Eine Gruppe von Bürgern aus Lohmar und Siegburg bei Köln geht gerichtlich gegen die Genehmigung für den Flughafen Köln/Bonn vor. Eine entsprechende Klage gegen das Land NRW sei am 23. Januar beim Oberverwaltungsgericht Münster eingegangen, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag. Die genannten Städte erklärten in dieser Woche in einer Mitteilung ihre Unterstützung für die Klage. Die Anwohner wenden sich gegen eine Sonderregelung im Luftverkehrsgesetz. Demnach gilt ein Flughafen als genehmigt, wenn dieser bis zum 31. Dezember 1958 angelegt wurde. Dies sei laut der Mitteilung beim Flughafen Köln/Bonn jedoch erst am 3. Januar 1959 der Fall gewesen - also drei Tage zu spät.

Mitteilung Stadt Siegburg

Mitteilung Stadt Lohmar

SOCIAL BOOKMARKS