Apple scheitert mit Verbotsantrag gegen Samsung Tablet 10.1 N

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der US-Computerhersteller Apple ist mit seinem Versuch, den Verkauf des Samsung Tablet Computers 10.1 N verbieten zu lassen, gescheitert. Das im Vergleich zum Vorgängermodell 10.1 abgeänderte Design unterscheide sich ausreichend von Apples iPad, auch wenn es sich an dessen Gestaltung anlehne, befand das Düsseldorfer Landgericht am Donnerstag. Durch die Änderungen der Koreaner bestehe keine Verwechslungsgefahr mehr. Das 10.1 N sei eine eigenständige Weiterentwicklung. Die Gefahr einer Rufausbeutung des iPads bestehe nicht mehr. Die Prozesse in Düsseldorf sind Teil eines weltweiten Konflikts der Konzerne.

Apple-Geschmacksmuster

SOCIAL BOOKMARKS