Arbeiter stirbt beim Verladen von Eisenrohren

Korschenbroich/Neuss (dpa/lnw) - Ein 57-jähriger Krefelder ist am Dienstag bei einem Arbeitsunfall in Korschenbroich bei Düsseldorf ums Leben gekommen. Beim Verladen von Eisenrohren mit einem Kran sei ein Seil gerissen, teilte die Polizei in Neuss mit. Der Arbeiter sei von der Ladung begraben worden und noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen gestorben. Er hatte in der Halle einer Firma vom Boden aus den Kran bedient, der unter der Decke befestigt war. Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS