Arbeitsminister verurteilt tödliche Attacke auf Jobcenterbeschäftigte

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) hat mit Bestürzung auf die tödliche Messerattacke gegen eine Mitarbeiterin des Neusser Jobcenters reagiert. Die Tat zeige auch, welchem Druck und welchen Spannungen die Beschäftigten von Jobcentern ausgesetzt seien. Ihre Arbeit verdiene hohe Anerkennung, denn sie arbeiteten pflichtbewusst im Interesse des Allgemeinwohls, unterstrich Schneider in einer Mitteilung. Die Bluttat sei durch nichts zu rechtfertigen. Der Minister machte sich am Mittwoch vor Ort ein Bild von der Lage. Er sprach den Mitarbeitern des Jobcenters sein Mitgefühl und den Angehörigen des Opfers sein Beileid im Namen der Landesregierung aus.

SOCIAL BOOKMARKS