Attacke auf Kölner OB-Kandidatin: SPD-Kandidat unterbricht Wahlkampf

Köln (dpa) - Nach der Messerattacke auf die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker hat der SPD-Kandidat Jochen Ott seinen Wahlkampf unterbrochen. Das teilte Ott am Samstag auf seiner Facebook-Seite mit. «Ich bin zutiefst bestürzt und drücke ihr von Herzen die Daumen», so Ott.

Die parteilose Reker, die von CDU, Grünen und FDP unterstützt wird, war am Morgen an einem Wahlkampfstand von einem Angreifer verletzt worden. Der Messerstecher wurde festgenommen. Die Wahl sollte trotz des Vorfalls wie geplant an diesem Sonntag stattfinden, wie der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kölner Rat, Ralph Sterck, im «Kölner Stadt-Anzeiger» sagte.

Reker auf Twitter

Ott auf Facebook

SOCIAL BOOKMARKS