Auch Kölns OB Roters gegen Erdogan-Auftritt

Köln (dpa/lnw) - Nach mehreren Bundespolitikern hat sich auch Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) gegen den geplanten Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln ausgesprochen. «Es gibt jetzt Wichtigeres als reine Wahlkampftermine im Ausland wahrzunehmen», sagte Roters dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Montag) angesichts des schweren Grubenunglücks in der Türkei. Roters sagte der Zeitung, für ihn als verantwortungsbewussten Politiker wäre die Entscheidung angesichts der dramatischen und noch zu klärenden Ereignisse mit so vielen Toten klar. Erdogan will am kommenden Samstag in der Kölner Lanxess-Arena sprechen.

Unterdessen bereitet sich die Kölner Polizei auf einen Großeinsatz wegen des Erdogan-Besuchs vor. Mehr als zehntausend Gegendemonstranten hätten sich angemeldet, sagte eine Polizeisprecherin der Zeitung.

SOCIAL BOOKMARKS