Auch im tiefsten Westfalen regieren die Narren

Münster (dpa/lnw) - Buntes Narrentreiben auch im westfälischen Münster: Etwa 90 000 Karnevalisten feierten dort am Rosenmontag friedlich rund um den Zug, teilte die Polizei am Montag mit. Als Banane, Mexikaner, Schäfchen oder Senftube verkleidet tummelten sich die Jecken in einer kunterbunten Menschenmenge. Die Karnevalisten auf den mehr als 100 Mottowagen machten sich etwa über die Euro-Krise lustig. Aber auch der Erfolg der Piratenpartei und der laut Maya-Kalender bevorstehende Weltuntergang wurden aufgespießt.

Der nördlichste Karnevalzug von Nordrhein-Westfalen schlängelte sich derweil durch Petershagen an der Grenze zu Niedersachsen. Mit 20 Fußgruppen und zehn Fahrzeugen verbreiteten die Narren gute Stimmung. 3000 Leute schauten zu, wie ein Sprecher der Polizei Minden sagte.

SOCIAL BOOKMARKS