Aufräumarbeiten an NRW-Autobahnen dauern an

Dortmund/Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Nach dem schweren Unwetter in Nordrhein-Westfalen dauerten die Aufräumarbeiten auf den Autobahnen am Dienstagnachmittag an. Vor allem umgestürzte Bäume mussten beseitigt werden, wie der Landesbetrieb Straßenbau mitteilte. Die A 43 bei Recklinghausen werde voraussichtlich bis Mittwochmorgen in Richtung Wuppertal gesperrt bleiben, die A 540 bei Grevenbroich in Richtung Köln sogar bis Donnerstag. Die A 40 bei Mülheim sollte in der Nacht auf Mittwoch gegen Mitternacht wieder freigegeben werden. Die A3 bei Ratingen sei wieder zweispurig befahrbar. Die Sperrungen auf der A52 bei Essen und der A2 bei Dortmund seien aufgehoben.

Am Morgen waren auf den Autobahnen in NRW mehr als 30 Staus mit einer Gesamtlänge von rund 270 Kilometern verzeichnet worden. Einige waren bis zu 30 Kilometer lang.

Pressemitteilung Straßen.NRW

SOCIAL BOOKMARKS