Auftakt für Tarifverhandlungen zum Eon-Umbau

Düsseldorf (dpa) - Zum Umbau des größten deutschen Energiekonzerns Eon beginnen heute Tarifverhandlungen. An einem nicht genannten Ort in Nordrhein-Westfalen setzen sich Vertreter von Verdi, IG BCE und Arbeitgeberverband an einem Tisch. Die Gewerkschaften wollen den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen und regionale Beschäftigungskonzepte fordern. Eon will weltweit 11 000 Stellen streichen, darunter etwa 6500 in Deutschland. Beim Umbau des Düsseldorfer Konzerns zeichnen sich bereits Einschnitte an den großen Eon-Standorten Düsseldorf, München und Hannover ab. Verdi befürchtet, dass darüber hinaus auch in der Fläche an kleineren Standorten des Energieversorgers zahlreiche Arbeitsplätze wegfallen könnten.

SOCIAL BOOKMARKS