Aura-Zentrum in Bad Meinberg stellt Insolvenzantrag

Bad Meinberg (dpa/lnw) - Das Blindenkurheim Aura-Zentrum in Bad Meinberg hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Grund dafür sind Liquiditätsengpässe, wie ein Sprecher der für die Insolvenzverwaltung zuständigen Firma Schulze & Braun am Donnerstag mitteilte. Bislang finanzierte sich das Zentrum hauptsächlich durch die Umsätze aus dem Betrieb sowie durch Spenden. Der Antrag wurde bereits am vergangenen Montag gestellt.

Der Geschäftsbetrieb wird dem Sprecher zufolge zunächst aufrechterhalten. Die 37 Mitarbeiter seien über das Insolvenzgeld abgesichert. Das Aura-Zentrum ist dauerhafte Wohnstätte für 16 blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen. Es bietet zudem Freizeitangebote und barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten auch für Menschen mit anderen Behinderungen.

Mitteilung Schulze & Braun

SOCIAL BOOKMARKS