Ausstellung für Lehmbrucks «Kniende» - Paris 1911

Duisburg (dpa/lnw) - Eine Ehrenausstellung zum 100. Geburtstag der berühmten Avantgarde-Skulptur «Kniende» (1911) von Wilhelm Lehmbruck lässt das Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder aufleben. Im Duisburger Lehmbruck-Museum werden von Samstag bis zum 22. Januar 2012 neben dem Hauptwerk Lehmbrucks Skulpturen, Gemälde und Grafiken von Rodin, Maillol, Matisse, Delaunay und Léger gezeigt. Mit rund 250 Objekten ist die Schau «100 Jahre Lehmbrucks Kniende - Paris 1911» eine der größten Ausstellungen, die das Museum je veranstaltet hat. Die Leihgaben kommen aus den großen Museen der Welt von Paris bis New York. Die «Kniende» mit ihren überlangen Gliedmaßen und dem geneigten Kopf gilt als der Beginn des Expressionismus in der Skulptur.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS