Ausstellung zeigt Einfluss ostasiatischer Kunst auf Paul Klee

Köln (dpa/lnw) - Mit dem Einfluss ostasiatischer Kunst auf Paul Klee beschäftigt sich eine Ausstellung in Köln. Rund 90 Zeichnungen, Aquarelle und Kalligraphien des Malers (1879-1940) werden den Werken ostasiatischer Künstler gegenübergestellt und zeigen, dass Klee sich in vielerlei Hinsicht von ihnen inspirieren ließ. Es sei das erste Mal, dass eine Ausstellung diesen Aspekt in den Mittelpunkt rückt, sagte die Direktorin des Museum für Ostasiatische Kunst, Adele Schlombs, am Freitag. Das Museum zeigt die Schau mit dem Titel «Vom Japonismus zu Zen: Paul Klee und der Ferne Osten» bis zum 1. Februar 2015.

Museum für Ostasiatische Kunst

SOCIAL BOOKMARKS